Eine nette Kundenreklamation

„Ihr Gemüse ist knackig!“ wurde letzthin beanstandet. 

Da müssen wir uns „schuldig“ bekennen – der Kunde hatte Recht. Er bevorzugt ganz offensichtlich die tiefgefrorene Variante, welche für die Küche wesentlich einfacher in der Verarbeitung ist. Man muss es nämlich auch nicht mehr schälen, schneiden oder würfeln. Das gekochte Resultat allerdings ist gerne fade, um nicht zu sagen geschmacklos und matschig – in gewissen Fällen kann man es sogar löffeln. 

Wir bleiben bei gartenfrischem Gemüse; mehr Arbeit aber soviel geschmackvoller, knackig und gesünder. Diese Vorbereitung wird „mise en place“ genannt und beschäftigt, unter Anderem, das Küchenteam zwischen 14.30 Uhr bis 17 Uhr, wenn wir das Restaurant aufmachen, täglich ausser Dienstag.